Feedback unserer Gäste

Feedback unserer Gäste

Hier können Sie nachlesen, welche Meinungen Gäste unseres Hauses zu ihrem Urlaub im Boutique Hotel Residencia Fundador haben.

Haben Sie als Gast bereits unser Haus besucht? Dann freuen wir uns, wenn Sie uns einen Kommentar hinterlassen, wie es Ihnen gefallen hat. Für Lob ebenso wie Kritik und Anregungen sind wir dankbar.

  • Larissa

    4. November 2018 at 18:34

    Die Vorfreude war gross, eine weitere Ferienwoche bei Nina und Rainer stand vor der Tür. Mit dem Mietwagen ging es vom Flughafen nach Vélez Rubio. Nach zwei Stunden gemütliche Fahrt kam ich auf der wunderschönen Finca an und wurde herzlich begrüsst. Ein wenig wie nach Hause kommen 🙂 Die Reitwoche startete mit einem tollen Ausritt zu viert und da der Platz vom Regen der Vorwoche noch ziemlich rutschig war, gab es eine sehr interessante Theoriestunde inklusive Seitengänge üben zu zweit als Pferd. Als die Vorder- und Hinterbeine sich koordinativ gefunden hatten, war dies ein sehr lehrreiches Mittel Seitengänge und das Thema Schwerpunkt und Gewichtverteilung mal anders zu erfahren. Die Reitstunden bei Rainer waren individuell auf das Können der Reiter zugeschnitten, die sehr feinen Pferde zeigen einem eindrücklich, ob der Sitz und die Gewichtsverteilung korrekt war, und sind mit Rainer als Team die besten Lehrmeister. Die Ausritte in der traumhaften Umgebung haben einfach zum Geniessen eingeladen, ob im Schritt und Trab durch die Rambla und über die Hügel oder mal einen Galopp den Berg hoch, alles war dabei. Jeder Tag erkundeten wir einen neuen Weg, einfach eine atemberaubend schöne Umgebung. Nebst dem Reitprogramm genoss ich es auch, einen Nachmittag an den Strand zu fahren oder Almeria zu erkunden. Es lohnt sich meiner Meinung nach sehr, ein Mietwagen zu nutzen, um die etwas weitere Umgebung ebenfalls noch etwas erkunden zu können. Aber auch die Nachmittage vor Ort waren sehr angenehm, je nach Wetter bietet sich der Poolbereich an, zu relaxen oder eine Runde zu schwimmen. Für die kältere Jahreszeit sind auch die Stunden vor dem Kamin himmlisch. Nina verköstigte uns wieder mit super leckerem Essen und ich genoss die gemeinsamen Essen, Atmosphäre die Abende am Kamin und die gemütliche sehr. Ich wurde rundum verwöhnt und freue mich schon wieder auf die nächste Ferienwoche auf der Residencia Fundador. Herzlichen Dank Nina und Rainer, ihr macht den Urlaub immer zu einem Rund-um-Wohlfühlpaket 🙂

  • Judith

    4. Oktober 2018 at 21:52

    Wer Ruhe, Natur und eine kleine Auszeit vom Alltag sucht, ist bei Nina und Rainer genau richtig.
    Ich habe 11 wunderschöne Tage auf der Residencia verbracht und kann es nur weiterempfehlen.
    Nina und Rainer haben sich hier eine kleine Ruheoase aufgebaut und sie geben sich allergrößte Mühe, dass sich jeder Gast willkommen fühlt.
    Das Essen war ein Traum! Nina ist eine begnadete Köchin und verwöhnt ihre Gäste mit ausgesprochen leckeren Gerichten.
    Besonders das 3-Gänge Menü am Abend hab ich nach meinem Urlaub besonders vermisst.
    Rainer und seine Pferde sind ein unschlagbares Team. Es ist schön zu sehen wie gut es den Pferde geht und was für eine besondere Verbindung er zu jedem einzelnen seiner Tiere hat.
    Bei den Reitstunden konnte Rainer mir schon nach kurzer Zeit sagen, wo meine Schwächen liegen und wir haben jeden Tag einen Fortschritt gemacht.
    Auch wenn ich am Anfang meine Zeit gebraucht hab um mich in die für mich teilweise neue Reitweise einzufinden, habe ich sehr viel Neues dazugelernt und auf den top ausgebildeten Pferden konnte man sich auch nur wohl fühlen.
    Nochmal ein riesengroßes Dankeschön an euch, Nina und Rainer, für den schönen Urlaub!! Ich freu mich schon auf‘s nächste Mal 🙂

  • Katrin Brans

    2. September 2018 at 19:28

    Ich war vor kurzem( August 2018) hier und sehr begeistert! Zum einen haben mir die schöne Lage der Finca, die gemütlichen, sauberen Zimmer, die Terasse, der Pool und das gesamte Haus sehr gut gefallen. Die Gastfreundschaft von Nina und Rainer und das leckere Essen sind ebenfalls zu erwähnen. Die Haltung und der Umgang mit den Pferden( teilweise Hengste) sind vorbildlich. Der Dressurunterricht ist logisch aufgebaut und sehr lehrreich. Hier nochmal ein besonderes Dankeschön an Rainer und meinen geduldigen, vierbeinigen Lehrmeister Fundi! Die Ausritte waren auf den Knappstruppern sehr entspannt. Und ich bin auf den Geschmack von Feigen gekommen, die Rainer bei jeder Gelegenheit für uns gepflückt hat. Alles in allem, war es eine lehrreiche, erholsame Woche. An die ich gerne zurück denke.

  • Thorsten Cotta

    10. Juni 2018 at 15:48

    Mein Fazit vorab: Ein sehr erholsamer und inspirierender Urlaub bei dem Alles gestimmt hat. Ich werde definitiv wiederkommen. Lieben Dank an Nina und Rainer. Das ist Euer Verdienst!

    Vielleicht ein paar Einzelheiten, warum ich so begeistert bin:

    Natur: Schon bei der Anreise lässt man auf den letzten Metern die hektische Welt hinter sich. Spätestens wenn man durch das ausgetrocknete Flussbett (Rambla) zur Residencia Fundador fährt. Auf der Residencia befindet man sich in der totalen Natur mit atemberaubendem Blick von der Terrasse in die Hügellandschaft. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich in einem Urlaub einen so weiten Blick hatte, ohne ein bewohntes Haus zu sehen. Traumhaft, vor allem bei Sonnenaufgang und in der Abendsonne. Auch bei den Ausritten war ich vom Facettenreichtum der Natur und den unterschiedlichen Perspektiven (weiter Blick von den Hügelketten aus, enge Täler wie bei Karl May) begeistert. 3 Adler kann man regelmäßig bei den Ausritten oder rund um die Residencia beobachten.

    Nina + Rainer: Das Herz des Ganzen. Ihre Philosophie stellt den Gast in den Mittelpunkt. Beide versuchen auf alle Wünsche einzugehen und machen damit den Aufenthalt zu einem individuellen Erlebnis. Ninas Kochkünste sind ausgezeichnet. Es gab nicht ein Gericht, das mir nicht sehr gut geschmeckt hat. Alles ist frisch und mit hochwertigen Lebensmitteln zubereitet (übrigens exzellentes Olivenöl). Auch das Frühstück ist klasse. Es gibt täglich frischen Obstsalat und Nina fragt jedes Mal individuell, ob man gekochtes Ei, Omelett, Spiegelei oder Rührei haben möchte. Leider gibt es immer zuviel, was sich jetzt auf meiner Waage schwarz auf weiß niederschlägt. Egal, beim nächsten mal esse ich mindestens genauso viel, da gutes Essen zu einem guten Urlaub gehört.
    Besonders beeindruckend finde ich den Umgang der Beiden mit den Pferden und Hunden. Sehr liebevoll, partnerschaftlich und wertschätzend. Das Ergebnis sind ausgeglichene, liebe und aus meiner Sicht zufriedene Vierbeiner mit denen es riesig Spaß macht, sich zu beschäftigen. Diese wertschätzende Philosophie setzt sich auch im Reitunterricht fort. Rainer holt jeden Gast dort ab, wo er steht. Man lernt bei ihm spielerisch auch die Grundbedürfnisse der Pferde zu berücksichtigen. Das Ergebnis schon nach kurzer Zeit ist, entspannt und im Einklang mit dem Pferd sehr feinfühlig zu reiten. Klasse!
    Sehr schön finde ich zudem, dass sich Nina und Rainer immer wieder Zeit für Gespräche nehmen. Natürlich über das Reiten, wo Beide eine hohe Kompetenz aufweisen, aber auch viele andere Themen. Ich fand die Gespräche nach dem Abendessen bei einem guten Wein immer sehr inspirierend.

    Die Pferde: Klar, das sind die eigentlichen Helden! Allesamt sehr ausgeglichene, freundliche und zuverlässige Tiere, selbst die Hengste. Meine besten Freunde waren Lillebror und Leo, die mir als Reitanfänger sowohl erfolgreiche Dressurstunden als auch beeindruckende Ausritte ermöglicht haben. Ich habe das Gefühl, zu Beiden eine echte Beziehung aufgebaut zu haben. Ob die Beiden von mir auch so begeistert waren, weiß ich nicht!

    Das Hotel: Ich habe mich sehr wohl gefühlt. Die Zimmer sind nett eingerichtet und sehr sauber. Alles was man braucht ist da. Achtung beim Duschen. Wer wie ich in der Abgeschiedenheit mit niedrigem Wasserdruck rechnet, wird sich wundern. Mit dem Strahl kann man die Kacheln von der Wand schießen. Jedenfalls ist das Duschen mit genügend und heißem Wasser nach einem langen Tag mit den Pferden und in der Natur eine Wohltat. TV ist nicht automatisch im Zimmer, was mir sehr gut getan hat. Kann man aber vorher anmelden und dann hat man so ein Ding im Zimmer. Ich habe es nicht vermisst.
    Die Terrasse ist super. Grandioser Blick in die Hügellandschaft und gemütlicher Standort für Mahlzeiten und Gespräche.
    Bei schlechterem Wetter fühlt man sich im Innenraum sehr wohl. Gemütlich eingerichtet und wenn der Kamin vor sich hin lodert, hat der Raum eine besondere Atmosphäre.

    Aktivitäten: Klar, im Vordergrund steht das Reiten oder zumindest der Umgang mit den Pferden. Aber wenn man etwas Abwechselung möchte, kann man wunderbar die vielen Reitstrecken auch zu Fuß erwandern. Auch stehen Mountain-Bikes zur Verfügung. Wer größere Kreise ziehen will, ist mit einem Mietwagen gut bedient. Hier gibt es viele tolle Städte in der Umgebung und in 40 Minuten ist man an einem schönen Sandstrand am Meer.

    Zusammenfassend: Wer Ruhe, Entschleunigung, die Nähe zu Pferden und eine kompetente und liebevolle Betreuung sucht, der ist bei Nina und Rainer auf der Residencia Fundador richtig!
    Nochmal lieben Dank an Nina und Rainer für die grandiose Zeit!

    Herzliche Grüße
    Thorsten

  • Edda

    26. April 2018 at 16:14

    Gastgeber sehr gut, Pferde sehr gut, Essen sehr gut, Reitunterricht sehr gut, Ausritte sehr gut. Fazit : ein rundum gelungener Reiturlaub. Es besteht akute Wiederholungsgefahr.

  • Irene und Claude mit Kindern

    17. April 2018 at 11:30

    Residencia Fundador zum Zweiten – wir waren erneut zu Gast bei Rainer und Nina, diesmal Anfang Februar. Klares, trockenes Wetter, aber mit kaltem Wind – dank Cheminée, guter Heizung und toller Gastfreundschaft konnte uns das nichts anhaben! Die Ausritte und der Reitunterricht mit Rainer waren einmal mehr eine Freude! Herzlichen Dank euch, Nina und Rainer, für den rundum gelungenen Aufenthalt! Wir kommen gerne wieder.

  • Tanja Werner

    12. April 2018 at 17:40

    Nun bin ich nach meinem einwöchigen Reiturlaub auf der Residencia Fundador schon wieder 4 Tage zu Hause, aber ich habe das Gefühl, meine Seele ist in Andalusien geblieben… Das kenne ich in der Intensität von mir gar nicht, denn so gerne ich auf Reisen bin, genieße ich es auch, wieder zu Hause zu sein. Aber dieses Mal will es mir nicht so richtig gelingen, wieder ganz anzukommen und ich möchte gerne berichten, warum:
    „Schuld“ 😉 sind Nina und Rainer sowie all ihre vierbeinigen Partner (insb. Tjelle und Fundi), die mir in der kurzen Zeit sehr ans Herz gewachsen sind.
    Ich glaube, das Erfolgsrezept liegt in der Authentizität – fußend auf dem eigenen Wesen, Wissen und der Kompetenz, gemachter Erfahrungen und gesetzter Werte – der beiden Gastgeber begründet, die es ermöglicht, dass sich das Leben auf der Residencia für alle Zwei- und Vierbeiner im partnerschaftlichen und vertrauensvollen Umgang & Dialog, mit gegenseitigem Respekt, Wertschätzung und Empathie frei entfalten kann und einfach sein darf.
    Und so kann der Gast, der diese Werte teilt, mitschwingen, eintauchen, sich fallen lassen, genießen, lernen, schlemmen, relaxen, …
    Es gäbe so viele schöne Details zu erzählen, was allerdings den Rahmen hier sprengen würde, aber besonders hervorheben möchte ich die Haltung und den Umgang mit den Pferden. Die Pferde sind gleichberechtigte Partner und werden auch so behandelt. Sie erfahren eine professionelle und sehr liebevolle Fürsorge und Ausbildung, eine individuelle Ansprache, viel Lob und mit Rainer einem Menschen, dem sie voll vertrauen und dadurch immer motiviert und zuverlässig mitarbeiten – sei es bei den Ausritten, bei denen sie die Gäste in allen Gangarten sicher und entspannt durch die schöne, hügelige und abwechslungsreiche Landschaft Andalusiens tragen oder auf dem Dressurplatz, auf dem sie sanft und geduldig dem Reiter sein Verbesserungspotenzial aufzeigen.
    Der Reitunterricht von Rainer ist bisher einmalig in meiner Reitergeschichte. Der Reiter wird auf eine sehr einfühlsame Art und Weise dort abgeholt, wo er reiterlich steht. Mit dem ersten Aufsitzen wird eine hohe Sensibilität für sein eigenes Tun auf dem Pferd entwickelt, um seinen Teil dazu beizutragen, dass das Pferd sein Potenzial voll entfalten kann. Der einzig richtige Ansatz, wie ich finde. Beides – Ausritte und Dressurstunden – waren sehr erfüllend für mich.
    Etwas ganz besonderes sind auch Ninas Kochkünste. Sie versteht es, jeden Tag aufs Neue ein abwechslungsreiches, stets frisches und liebevoll zubereitetes und sehr leckeres Drei-Gänge-Menü zu zaubern und dabei die einzelnen Wünsche der Gäste zu berücksichtigen. Ihre Gerichte sind in jedem Fall irgendwann einmal ein Kochbuch wert 🙂
    Und zuletzt möchte ich noch den familiären und freundschaftlichen Umgang und Austausch erwähnen. Ob auf dem Pferd, beim gemeinsamen Essen oder abends vor dem Kamin gab es immer so viele interessante Themen und ich habe den Austausch mit Nina und Rainer sehr genossen. Sie sind einfach super liebe Menschen, tolle Gastgeber und es gelingt ihnen durch ihr Tun und Sein vom ersten Tag eine Wohlfühl-Atmosphäre zu schaffen, bei der man seinen Urlaub in vollen Zügen genießen kann.

    Macht genau so weiter!
    Ich danke Euch von Herzen und freue mich auf unser Wiedersehen!!!

  • Markus, Regina und Annika (mit Hund "Sunny")

    3. April 2018 at 22:47

    Urlaub mit Hund?
    Kein Problem in der Residencia Fundador bei Nina und Rainer Strobl! Ganz im Gegenteil!

    Wir verbrachten gerade eine Woche in der Residencia und erlebten dort zwei waschechte Tier- und Naturfreunde als sehr angenehme Gastgeber. Der Umgang mit den auf der Residencia lebenden Pferden und Hunden seitens der beiden kann nur als vorbildlich bezeichnet werden!
    Eine rundum entspannte und freundliche Atmosphäre geht von den beiden aus und überträgt sich auch auf die Gäste.

    Die meist morgendlichen Ausritte werden auf die Teilnehmer zugeschnitten und professionell vorbereitet, so dass niemand überfordert wird und deshalb jeder Reiter die traumhafte Landschaft in vollen Zügen genießen kann. Zuvor werden bisweilen noch Details zum Ausreiten beim ausgiebigen, leckeren, gemeinsamen Frühstück besprochen.

    Nachmittags erteilt Rainer, der auch die morgendlichen Ausritte organisiert, auf Wunsch Dressur-Reitstunden. Bei diesen zeigt er eine bemerkenswert genaue analytische Beobachtungsgabe und „hilft“ den Reiterinnen und Reitern mittels präziser Tipps und Hinweisen zu einer Erweiterung des jeweiligen reiterischen Könnens/Erfahrungsraumes. Auch auf dem Reitplatz überzeugt er als „Trainer“ mit einer vertrauensbildenden, sehr großen Sachkompetenz und entsprechender Gelassenheit. Chapeau!

    Nina sorgt u.a. für das leibliche Wohl der Gäste: sie bereitet den „Speisesaal“ vor (ein geschmackvoll eingerichtetes, gemütliches großes Zimmer mit offenem Kamin, der auch in der Übergangszeit noch gut und gerne genutzt wird…), richtet das gemeinsame Frühstück und kocht das gemeinsame Abendessen persönlich, welches stets aus drei leckeren Gängen bestand.
    Darüber hinaus steht sie allen Gästen mit Rat und Tat bei der Planung unterschiedlichster Freizeitaktivitäten zur Verfügung.
    Auch hier gilt: Chapeau!

    So kann sich jeder bei seinem Aufenthalt auf der doch recht abgelegenen Residencia Fundador sein Tagesprogramm ganz nach seinem Geschmack gestalten. Neben zahlreichen Möglichkeiten für ausgedehnte (Hunde-) Spaziergänge gibt es eine beträchtliche Zahl an Sehenswürdigkeiten und Ortschaften in der Umgebung bis hin zu Tagesausflugszielen wie z.B. Granada. Diese runden das Angebot für Gäste ebenso ab wie ein schöner Swimmingpool, der im Sommer sicher gute Dienste leistet… Fotofreunde und Naturliebhaber sind dort ohnehin jederzeit gut aufgehoben!

    Wir haben die Woche mit Nina und Rainer, sowie allen weiteren Gästen sehr genossen und werden sicher wieder kommen!
    Vielen Dank nochmal auf diesem Wege!

  • Sybill & Michael

    2. April 2018 at 12:10

    Residencia Fundador, die dritte… Wieder haben wir eine wunderschöne Woche bei Nina und Rainer verbracht. Diesmal konnten wir beim Ausritt die Landschaft mit blühenden Mandelbäumen bewundern. Die Temperaturen waren schon angenehm frühlingshaft. Auch sonst war alles perfekt, die entspannten Abende am Kamin, das hervorragende Essen, die Gastfreundschaft. Wir kommen wieder!

  • Veronika Volz

    10. März 2018 at 16:35

    Bin ganz beseelt vom Reitunterricht bei Rainer – seine unendliche Geduld, sein Wohlwollen, seine großartige Beziehung zu den Pferden, seine hilfreichen Bilder, die das Lernen erleichtern, das Arbeiten am Wesentlichen (spüren lernen, locker sitzen, mit Gewichtshilfen reiten), sein scharfer Blick, dem nichts entgeht. Und dann natürlich die Hengste, wunderschön, gelassen und lieb, gut ausgebildet und gnadenlos, wenn man es nicht richtig macht 🙂
    Es ist schön, bei Nina und Rainer zu Gast zu sein und für ein paar Tage das Leben auf ihrem Stück Paradies teilen zu dürfen. Dann arbeitet man ein wenig um Geld zu verdienen, und dann kommt man wieder!

  • Larissa

    5. November 2017 at 11:52

    Im Oktober durfte ich meinen zweiten traumhaften Reiturlaub bei Rainer und Nina verbringen. Nach der unvergesslichen Woche im Frühling freute ich mich riesig auf eine weitere lehrreiche Woche und die super Atmosphäre. Dieses Mal hängte ich gleich noch einige Tage für Ausflüge an. Nachdem meine Vorfreude so gross und offenbar auch sehr ansteckend war, entschloss sich meine Mutter, für ein verlängertes Wochenende nach Andalusien zu kommen.

    Durch den feinfühligen, individuellen Dressurunterricht mit den top ausgebildeten Pferden habe ich wieder sehr viel gelernt – Arbeit am Sitz, korrekte Drehung im Körper, Seitengänge… Sowohl Rainer als auch die Pferde sind super Lehrmeister. Ich habe mich riesig über die Fortschritte gefreut, die ich vom ersten zum zweiten Aufenthalt verzeichnen konnte. Meine Mutter, Nichtreiterin aber im Umgang mit den Pferden vertraut, entschloss sich nach kurzem aber effektivem Ermuntern von allen Seiten, die erste Reitstunde ihres Lebens zu nehmen. Mit der feinfühligen Anleitung von Rainer machte sie sich sehr gut auf dem Pferd und trabte bald entspannt an der Longe um Rainer herum und strahlte übers ganze Gesicht.

    Die Ausritte durch die traumhafte, hügelige, abwechslungsreiche Landschaft Andalusiens, Galoppstrecken und die interessanten Gespräche im gemächlicheren Tempo trugen fest zum perfekten Urlaubsfeeling bei. Die Zeit zwischen den Reiteinheiten nutzten wir für Ausflüge oder Relaxen am Pool. Ein Mietwagen ist dabei sehr empfehlenswert.

    Nina umsorgte uns mit einem köstlichen, abwechslungsreichen kulinarischen Verwöhnprogramm und ich genoss die gemütlichen Stunden und Gespräche am Esstisch oder vor dem Kamin.

    Ein Urlaub der rundum gut fürs Seelenwohl ist 🙂 Ich freue mich riesig auf den nächsten Urlaub im Februar bei hoffentlich traumhafter Mandelblüte 🙂

    Ganz herzlichen Dank für diese wundervolle Zeit 🙂
    Larissa

  • Jeanine

    30. Oktober 2017 at 10:34

    Ende Oktober genoss ich eine wunderschöne Woche bei Rainer und Nina. Es war immer noch warm aber nicht mehr heiss. Perfektes Reit-Wetter.
    Die Residencia Fundador ist eine Oase der Ruhe, in den Hügel gelegen mit viel Weitblick.
    In der Nacht funkeln tausend Sterne und man hört nur die Pferde schnauben.
    Die Landschaft sieht ein bisschen aus wie in einem Western Film, wenn man dann noch mit den unerschrockenen Knappis im westernstyl reitet fühlt man sich wie Winnetou und die Welt liegt einem zu Füssen.
    Der Unterricht mit Rainer war für mich einer der besten die ich je genossen habe. Sein Wissen gepaart mit einer ausgezeichneten Erklärungsgabe haben mir geholfen auch mal zu verstehen warum man etwas macht und nicht nur wie.
    Seine leichte Art zu reiten, ganz ohne Kraftaufwand, im Einklang mit dem Pferd ist sehr faszinierend. Die Pferde sind fein geritten und gute Lehrmeister.
    Dazu noch Ninas Kochkünste und die lustigen Gesprächsrunden am Tisch und am Cheminée. Man fühlt sich einfach als wäre man bei Freunden zu Besuch.
    Vielen Dank für alles!

  • Iris

    22. Oktober 2017 at 18:05

    Anfang Oktober durfte ich eine traumhafte Woche bei Nina und Rainer und ihren Tieren verbringen. In der Residencía, in ihrer idyllischen Lage und den leckeren 3-Gäng-Menüs, die Nina abends serviert, kann man einfach nur den Alltag vergessen und entspannen.
    Tagsüber durfte ich den sehr professionellen und einfühlsamen Unterricht von Rainer auf Top-Pferden genießen. Dieser Unterricht hat mir einen ganz neuen Einblick in die Reitkunst gegeben. Bei den langen Ausritten durch die „Mandelberge“ auf dem Rücken der sehr gutmütigen Knabis konnte man die wunderschöne Aussicht und die Ruhe genießen und entspannen. Ich hätte weder den lehrreichen Unterricht noch die wunderschönen Ausritte missen möchten.
    Was mir besonders gut gefallen hat, ist, wie hier mit den Tieren (Pferde und Hunde) umgegangen wird. Hier steht das Wohl der Tiere an erster Stelle und das ist schön so.
    Am schönsten waren, neben der Reiterei und dem Umgang mit den Vierbeinern, die vielen netten persönlichen Gespräche, die dazu führten, dass man sich auf der Residencía Fundador eher wie ein Freund des Hauses fühlt als wie ein Gast.
    Vielen Dank für diese wunderschöne Woche.

  • Sylvia mit Familie

    12. Oktober 2017 at 22:37

    Im August verbrachten wir mit unseren beiden Jungs (12 und 14) wunderschöne 6 Tage auf der Residencia Fundador. Schon die Fahrt durch die Rambla war ein Erlebnis und die Lage der Residencia ist einfach traumhaft. Die frühen morgendlichen Ausritte mit Rainer auf den braven Knappstruppern waren auch für uns ungeübte Reiter sehr schön und lehrreich. Tagsüber entspannten wir am Pool, genossen die herrliche Ruhe und am Abend verwöhnte uns Nina mit einem leckeren
    3-Gänge Menü. Und nicht zu vergessen die liebenswerten Hunde, die netten Gespräche, der gigantische Sternenhimmel und noch vieles mehr……
    Vielen Dank für die unvergesslichen Tage, wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

  • Uwe

    10. Oktober 2017 at 20:11

    Que tal? Hablas espanol?

    zum Reiten waren wir ja schon öfters da. Diesmal aber haben wir es verbunden mit ein paar Spanisch-Sprachstunden auf der Finca. Unterrichtet hat uns mit viel Engagement und noch mehr Spaß Maria, Schulddirektorin aus Velez-Rubio.

    Wir müssen sicher noch ein wenig mehr üben, aber die „Abschlußprüfung“ auf dem schönen und abwechslungsreichen Samstagsmarkt in Velez-Rubio mit anschließendem Barbesuch mit Tapas, Vino und „una cania“ war ein weiterer Höhepunkt bei unserem spätsommerlichen Besuch bei Nina und Rainer.

    Vielen Dank, die Idee mit der Kombi Reit- und Spanischunterricht war genial!

    Weiterhin alles Liebe Euch Beiden

    Svenja und Uwe aus Berlin

  • Franzi, Sigi und Gerhard

    3. Oktober 2017 at 16:42

    Im September verbrachten wir eine wunderschöne Woche auf der Residencia Fundador. Ganz toller, individueller Reitunterricht auf fein ausgebildeten PRE-Hengsten, bei dem man viel Gelerntes mit nach Hause nehmen konnte, außerdem herrliche Ausritte auf den braven Knabstruppern in der beeindruckenden Landschaft Andalusiens. Die Abende verbrachten wir gemeinsam in netter Runde bei gutem Essen und interessanten Gesprächen. Die Residencia ist ein ganz toller Ort zum Entspannen und Erholen, abgelegen zwischen Mandel- und Olivenbäumen, wir werden auf jeden Fall wieder kommen!

    Vielen Dank und liebe Grüße an die tollen Gastgeber Nina und Rainer

  • Jack

    2. Oktober 2017 at 19:16

    Wir waren Anfang September eine Woche zu Gast bei Nina und Rainer und waren vollends begeistert. Die Residencia liegt wunderschön in der beeindruckenden Hügellandschaft Ostandalusiens. Liebevoll eingerichtete Zimmer, ein gemütlicher Speise- und Aufenthaltsraum, eine Terasse mit tollem Blick und ein erfrischender Pool laden zum relaxen ein. Das Essen war hervorragend: frische, sorgfältig ausgewählte Zutaten, kreativ und lecker zubereitet. Die täglichen Ausritte fanden auf äußerst trittsicheren Knabstruppern statt und führten jeden Tag über immer neue, abwechslungreiche und sehr schöne Pfade. Der Unterricht auf dem Platz war erstklassig und lehrreich: stets dem Niveau des Reiters entsprechend, mit hilfreichen Tips und motivierenden Rückmeldungen.
    Ein rundum toller Reiturlaub.

  • Sybill und Michael

    1. Juli 2017 at 14:23

    Beim zweiten Aufenthalt, diesmal zu zweit, hat sich bestätigt, die Residencia ist ein neuer Lieblingsurlaubsort. Nina und Rainer sind die perfekten Gastgeber. Es war wunderschön, die Tiere, die Ausritte in der eindrucksvollen Landschaft, die Ruhe; nicht zu vergessen, das Essen und die gemütlichen Abende und interessanten Gespräche.

  • Marita

    25. Juni 2017 at 20:45

    Wieder ein tolles Erlebnis, denn meine Kinder 8 und 13 und ich wollten Euch wieder besuchen. Schon bei der Fahrt durch die jetzt bekannte Rambla genossen wir die frühlingsbegrünte Landschaft: Die Residencia erblüht wieder zu sehen, war ein echter Kontrast zum Sommerurlaub. Die Landschaft damals bot in Farbe und Form ein ganz anderes und ebenso reizvollen Erscheinungsbild. Was war diesmal neu: Die Kinder fanden in den Pferden mehr als Reitpartner. Sie wurden ihnen echte Freunde: Es durfte gepflegt, gefüttert, verwöhnt werden. Putzen und kuscheln – auch mehrmals am Tag. Dabei bewährten sich die in der Herde eher rangniedrigeren Tiere als die respektvollsten und sensitivsten Kontaktpartner. Es waren sie, die von den Kindern zu den hochgeschätztesten Wesen erhoben wurden. Keine Angst, dabei stand immer das Pferd im Vordergrund aber es ergab sich hier im Vergleich zu den an unseren Heimatort ansässigen Reitgelegenheiten ein noch vertrauensvolleres Verhältnis, weil die Beziehung zwischen den Kindern und den Pferden zuallererst von einem innerem Kontakt getragen wurde. Auch mein Sohn, für den eigentlich Fussball das Höchste aller Sportarten ist, fand v. a. in einem der Knabstrupper zum Spaß am „ernsthafteren“ Reiten am Platz. Dass der liebevolle physische Beziehung meines Sohnes zu seinem Lieblingspferd in einen hervorragenden Kontakt zum Pferd vom Sattel aus führte und von Rainer verstärkt wurde, war besonders schön zu erkennen. Es ließ ihn besonders leicht lernen, das Pferd von oben aus zu verstehen und zu bewegen. Besonders motivierend für ihn waren auch die von Rainer spontan gefundenen Analogien zum Fussball – na klar.

    Lieber Rainer und liebe Nina, wir schätzen Euch sehr. Gemeinsame Gespräche egal zu welchen Themen machten die Abende schön und lang. Der spanische Wein, die sternenreiche Stille, die ab und zu von den Schritten des Hengstes auf der Koppel unterbrochen wurden, brachten mir Momente, die bis heute nachhallen. Natürlich kommen wir wieder… auch wenn mich in den letzten Wochen wieder ein arbeitsreiches Pensum eingeholt hat…

  • Kerstin und Rainer

    20. Juni 2017 at 16:46

    Wunderbare 5 Tage haben wir mit unserer Hündin Sasu bei Nina und Rainer im Hotel verbringen dürfen.
    Reitstunden (Rainer) und köstliches Essen (Nina) in einzigartiger Landschaft waren an der Tagesordnung. Ausgedehnte Spaziergänge mit unserer Hündin, die die Zeit auch sichtlich genossen hat, rundeten das ganze zu einer echten Empfehlung auf. Danke dafür. Diese Zeit werden wir so schnell nicht vergessen.
    Übrigens auch sehr tolle Gegend um sich sportlich mit dem Fahrrad zu bewegen.

    Liebe Grüsse von Kerstin Rainer und Sasu

  • Alvaro

    28. Mai 2017 at 21:30

    Nunmehr zum zweiten Male (Fortsetzung folgt) haben wir einen traumhaften Urlaub mit unseren 2 Kindern (12,13) auf der Residencia verbracht. Rainer hat wieder einmal maßgeschneiderte Angebote für uns und unsere Kinder gemacht – Dressurstunden für unsere Tochter, Dominanztraining im Roundpen für unseren Sohn mit den ausgezeichneten PRE Hengsten, gemeinsame abwechslungsreiche Ausritte durch die einzigartige Landschaft mit den ausgeglichenen und zuverlässigen Knappstruppern.
    Das Ganze in der liebevollen und umsichtigen Art der Gastgeber und mit  köstlichem kulinarischen Verwöhnprogramm.  Die angenehmen Abendgespräche sowie die atemberaubende Alleinlage mit Panoramablick und Swimming-Pool – und unser Traumurlaub war perfekt.
     
    Bis bald aus München
     
    PS: Auch die Montainbikes waren eine echte Alternative! 

  • Anja

    14. Mai 2017 at 9:40

    Es gibt einfach keine Worte der Beschreibung für dieses wunderschöne Fleckchen Erde!
    Man muss selbst sehen, fühlen, schmecken und sich darauf einlassen!

    Nina und Rainer machen es einem leicht anzukommen aber dafür wird es auch immer schwerer wieder abzureisen!

    Danke an zwei wunderbare Menschen und allen Ihren Mitbewohnern auf der Residencia!

    Muchas gracias y fuerte abrazo!

  • Irene, Vivienne und Louis

    4. Mai 2017 at 22:24

    Im April genossen wir eine tolle Woche in der Residencia Fundador. Reittechnisch wie auch kulinarisch war es einfach top! Die Pferde sind sehr fein zu reiten und auch im Gelände sehr zuverlässig und ruhig. Ich konnte ihnen getrost meine Kinder (12 und 9 Jahre) anvertrauen. Überhaupt hat es den Kindern (und mir) sehr gefallen. Nach Vivienne waren es die besten Ferien seit langem!
    Vielen Dank und lieber Gruss
    Irene, Vivienne und Louis

  • Carola & Jan & Julian

    28. März 2017 at 19:31

    Nachträglich wollen wir unser herzliches Dankeschön übermitteln an die Gastgeber der Residencia Fundador, deren warmherziges, individuelles und originelles Gästehaus uns auf der Durchreise beherbergt hat! Wir haben uns rundum wohlgefühlt und konnten uns nach langer Autofahrt entspannen und auftanken! Der Pool hat uns erfrischt, das leckere Abendessen gestärkt, die ganze Atmosphäre und das liebevoll gestaltete Ambiente lassen einen vom 1. Moment an relaxen – ungezwungen, herzlich, authentisch. Genauso muss es sein! Eine traumhafte Idylle! Ganz ohne Pferde in Sichtkontakt können wir auch nicht 🙂 Das war einfach himmlisch!

  • Carmen

    1. März 2017 at 17:12

    Die abwechslungsreiche, hügelige Umgebung bietet nicht nur für Ausritte ein umfangreiches Wegenetz durch Oliven- und Mandelbaumfelder mit grandiosen Ausblicken in die ferne Landschaft, auf aufgelassene Gehöfte usw. Die trittsicheren und zuverlässigen Knabstrupper sind für dieses Gelände ideal geeignet. Die Hengste sind top ausgebildet und ebenfalls bestens für Gäste mit weniger Reiterfahrung geeignet. Rainers Dressurunterricht ist sehr variabel. Dank seiner guten Erklärungen und seiner motivierenden und geduldigen Art machten die Reitstunden viel Spaß und brachten gute Fortschritte.
    Im stilvoll eingerichteten Hotel wurde ich verwoehnt, mit den verschiedensten, meist landestypischen Gerichten, die immer ein Hochgenuss waren. Besonders gemütlich und unterhaltsam waren die Abende vor dem offenen Kamin. Auch aufgrund der hervorragenden Betreuung und der „liebevollen“ Pferdehaltung werde ich sicher bald wieder meinen Reiturlaub hier verbringen. Danke für dieses großartige Erlebnis, es hat einfach alles gepasst!

  • Anja

    31. Januar 2017 at 20:05

    Als 3 fache „Wiederholungstäterin“ (und der nächste Besuch ist schon geplant) muß man glaube ich nicht mehr viel sagen, außer Danke für viele unvergessliche Stunden, inkl. einem tollen Geburtstag, mit Euch und Euren vierbeinigen Mitbewohnern in Eurem kleinen Paradies in einer traumhaften Landschaft.

  • Familie Kübler mit Melanie und Luis

    13. Januar 2017 at 11:00

    Anfang Januar sind wir der Kälte in Deutschland entflohen und in dem wunderschönen und warmen Andalusien willkommen geheißen worden.
    Wir haben wunderschöne und entspannte Tage mit dem Pferd erleben dürfen, so konnten wir den Alltagsstress schon an Tag 1. komplett hinter uns lassen.
    Eine ganz spezielle Urlaubserfahrung, die wir uns so nicht vorstellen konnten!
    So liebeswerte und erfahrene Pferde und Hunde, dass man garnicht mehr abreisen wollte. Ganz Abgesehen von dem Gourmet Essen das uns jeden Tag frisch serviert wurde!
    Reiner der unsere Reitkünste wieder aktivierte, mit unseren Jungs tolle unvergessliche Momente schenkte und uns die tolle und abwechslungsreiche Landschaft auf dem Pferderücken zeigte!

    Danke für eine neue Erfahrung und tolle Tage die wir jetzt schon sehr vermissen!
    Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr und zählen schon die Tage 🙂

    Bis Bald
    Eure Kübler´s mit Melanie und Luis!

  • Ludger-Hety

    19. Dezember 2016 at 9:23

    Hety – Ludger

    Im November verbrachten wir eine tolle Urlaubswoche mit Ausritten und Reitstunden auf dem traumhaft ruhiggelegenen Anwesen.
    Ganz besonders hervorheben möchten wir die nette,gastfreundliche Art;
    die vorbildliche Einstellung zum Rferd;
    die außergewöhnlich guten Reitstunden
    u. das leckere Essen.

    Lieben Dank! Und weiter so!

    Hety & Ludger

  • Svenja und Uwe

    3. Dezember 2016 at 20:56

    Zu Gast an einem speziellen Ort – bei zwei interessanten und liebenswerten Gastgebern, die ihren Traum leben.

    Wir haben ein bisschen mitgeträumt,

    – auf dem Rücken der gut ausgebildeten, sehr lieben Pferden,
    – bei entspannten Abenden am wärmenden Kaminfeuer,
    – bei bester Kost und
    – inspirierenden Gesprächen.

    Alles in allem 5 perfekte Tage die Lust gemacht haben auf mehr und auf ein Wiedersehen.

    Vielen Dank sagen
    Svenja und Uwe

  • Melanie

    28. November 2016 at 14:49

    Nachdem ich im März 2016 nach meinem ersten Aufenthalt bei Nina und Rainer auf der Residencia restlos begeistert war, war schnell klar, dass es bald wieder nach Spanien gehen würde. Im November war es dann auch soweit und was soll ich sagen? Es war ein bisschen wie „nach Hause kommen“:-).

    Ich habe eine wunderschöne Woche verbracht, die tollen Ausritte genossen und wieder viel gelernt in den Reitstunden bei Rainer. Die Pferde sind alle top gepflegt, unglaublich gelassen und dabei sehr fein ausgebildet. Man merkt, dass Rainer sehr viel Wert darauf legt, dass die Pferde auch genau das bleiben, deshalb reitet er jedes der Pferde auch abwechselnd selbst. Nina und Rainer machen es einem als Gast mit ihrer herzlichen Art sehr einfach, sich rundum wohl zu fühlen und komplett abzuschalten vom Alltag – für Genießer und Erholungssuchende also genau das Richtige.

    Und das Essen, das Nina gezaubert hat, war wieder grandios. Manchmal ertappe ich mich hier in Deutschland im Restaurant sogar dabei zu denken „also das hätte Nina viiiel besser gekocht…;-)“. Es war also definitiv nicht mein letzter Besuch hier und ich kann jedem einen Urlaub dort nur wärmstens empfehlen!:-)

  • Anja und Andreas

    22. November 2016 at 19:20

    Auch als spontan Gäste für nur eine Nacht haben wir uns bei Nina und Rainer sehr Wohl und verwöhnt gefühlt.
    Danke Ihr Beiden und fühlt Euch gedrückt!

  • Maria und Benedikt mit Chiara und Isabella

    5. September 2016 at 10:30

    Als Familie mit zwei Kindern (9 und 11 Jahre) haben wir Ende August/Anfang September zwei wundervolle, viel zu kurze Wochen bei Nina und Rainer auf ihrer traumhaften Residencia Fundador verbracht. Wir kamen an und fühlten uns sofort wohl, denn Nina und Rainer sind perfekte Gastgeber, die für alle Sorgen und Nöte der Gäste stets ein offenes Ohr haben! Die Residencia erfüllt alle Ansprüche an ein kleines und feines Boutique Hotel zu mehr als 100%, man fühlt sich wie „zu Hause bei Freunden“!! Nina ist eine begnadete Köchin und verwöhnt alle Gäste mit leckerer mediterraner Küche! Ihr Obstsalat jeden morgen ist wirklich ein Traum! Rainer ist der beste aller Reitlehrer! Er hat es geschafft hat, uns nicht reitende Eltern ebenso für das Reiten zu begeistern, wie unsere ohnehin Pferde liebenden Mädels. Die Pferde sind wunderschön und hervorragend ausgebildet und unheimlich ausgeglichene und liebe Pferde. Das Training auf dem tollen Reitplatz und die Ausritte in die herrliche andalusische Landschaft waren „pura alegría“!!
    Am Swimmingpool kann man bestens faulenzen und die himmlische Ruhe der ganzen wunderschönen Anlage genießen, die vom ersten Moment an dafür sorgt, dass man die Alltagshektik hinter sich lässt und in totale Entspannung verfällt.
    Wir kommen sicher wieder und freuen uns schon auf das nächste Mal! Saludos muy cordiales y hasta la proxima!

  • Maria Jose

    31. August 2016 at 17:45

    Residencia Fundador! Ein Stück Paradies in Andalucien!

    Da ich aus Velez-Rubio komme, wollte ich bei meinem letzten Besuch Reitunterricht nehmen und bin direkt auf die Residencia Fundador gestoßen. Der Unterricht bei Rainer Strobl war einfach nur überragend, genauso wie die Fürsorge für seine Pferde. Er hat ein Feingespür für Schüler und Pferd. Ich war überwältigt, auch von den schönen Hengsten der Residencia.

    Die Zimmer der Residencia sind wirklich grandios, ein sehr spanischer Stil der zum Schlafen einlädt und heimisch wirkt. Auch das gesamt Konzept des Hotels überzeugt.

    Mein Fazit: “ Ein Urlaub im Paradies“ Für jeden der Andalucien und seine Vielfalt ( auf 4 Beinen) kennen lernen will !!!

    Eure Maria Jose

    Durch Ambiente, Gastfreundlichkeit und viel Vielfalt vor Ort kann ich die Residencia nur empfehlen.

  • Anja

    27. August 2016 at 11:33

    Erholung pur!

    Nina, Rainer, die Pferde und natürlich die Wuffis nicht zu vergessen, sorgen als perfekte Gastgeber auf Ihrer wunderschönen Finca in einer Traumlandschaft für totale Entspannung.

    Alle vorangegangenen Kommentare kann ich nur bestätigen.

    Tolles Essen und ein super individuelles Reittraining sorgen schnell dafür das man seinen Alltag vergisst.

    Danke für alles und wir sehen uns auf jeden Fall (hoffentlich schnell) bald wieder!

  • Inge

    19. August 2016 at 9:00

    Es ist ja schon eine Weile her, dass ich in der Residencia Fundador war…und nach all den positiven Kommentaren bleibt mir eigentlich nur zu sagen, dass ich alles Geschriebene nur bestätigen kann. Es waren wunderbare Tage mit viel Ruhe und Beschaulichkeit, aber auch Anregung. Dank der kleinen Ausfahrten mit NIna konnte ich Andalusien und seine Menschen ein bisschen besser kennen lernen, mich nicht nur als Tourist fühlen! Kleine, große und auch Wunder wurden sofort erfüllt!
    Liebe Grüße Euch Beiden, Nina und Rainer, und vielen Dank!!!

  • Marita und Werner mit Leonie und Raphael

    18. August 2016 at 16:52

    Ich war bei Euch mit der ganzen Familie. Bestens kulinarisch versorgt und verwöhnt von Nina: Reinkommen, willkommen geheißen und verwöhnt werden. Wir haben Deine Küche ausgesprochen genossen und viel über die spanische Kochkunst erfahren. Das erste ausdrückliche Dankeschön an Dich!

    Eure Residencia ist ein herrliches Domizil in absolut familiärer Atmosphäre. Wir genossen die Vertrautheit, das Zusammensein und Eure individuelle Ausrichtung auf unsere Wünsche, die entsprechend des größeren Altersunterschieds der Kinder verschieden waren und die ganze Palette Eurer wirklich ausgeprägten Kompetenzen abriefen. Die urlaubsreifen Eltern freuten beim ersten Anblick der schönen Umgebung einfach mal aufs Faulenzen und Landschaftsgucken. Tja bestimmt hätten wir uns schon allein an der Ruhe der Landschaft gefreut, wenn da nicht auch folgendes gewesen wäre:

    – Herrliche Wanderritte für Groß und Klein – wir konnten auf den verlässlichen und trittsicheren Knabstruppern die Naturschönheiten dieser einzigartigen Landschaft und dazu die Geschichte dieses besonderen Landes kennenlernen.
    – Rainer sorgte außerdem dafür, dass sich unsere Tochter im fortgeschrittenen Dressurreiten mit ihren speziellen Anforderungen gezielt verbessern konnte. Sie ritt die klassischen Dressuraufgaben mit den PRE Hengsten in spanischer Atmosphäre mit zunehmender Motivation und hat hier durch die einfühlsame aber auch fordernde Haltung von Rainer ihren Sitz und das Zusammenspiel der Hilfengebung signifikant verbessert. Vielen Dank an Dich, lieber Rainer!!
    – Unser Sohn konnte mit einem speziellen Unterricht für Kleine auf den Knabstruppern zu den Pferden nicht nur Vertrauen gewinnen, sondern fand hier erstmals zu einer ganz besonderen Beziehung zu den Pferden.
    – Tja, und der Papa gehörte zur Zielgruppe der Nichtreiter: Montainbiken, Bogenschießen, Schachspielen und der Pool mit der Familie sorgten für reichlich Abwechslung. Und ehrlich gesagt: Ist man nicht ab und zu dankbar, wenn man dort endlich auch mal ungestört lesen darf, wenn die Familie striegelt, putzt und mit den Pferden in der Gegend herumstromert?

    Ein Blick in den Reiseführer und die Tipps von Nina sorgten dafür, dass wir die kulturellen Besonderheiten dieses Landes in ein schönes Programm für die übrigen Tage verwandeln konnten, auch wenn niemand so richtig weg wollte. Die Umgebung hat einiges zu bieten. Es hat super Spass gemacht und die Pferde konnten sich vom vielen Streicheln erholen.

    Wir denken an Euch, liebe Nina und lieber Rainer. Danke für alles. Das ein oder andere Tränchen kullerte bei der Rückfahrt zum Flughafen auf den Rücksitzen. (… und wenn wir ehrlich sind auch auf den Vordersitzen). Wir drücken Euch, und… keine Frage, wir sind bald wieder da!

  • Werner Kniese,

    14. August 2016 at 12:03

    Einfach herrlich, war mein kurzer Aufenthalt bei Nina & Rainer Strobl. Die unberührte Natur, das Ambiente und ein perfekter Service lassen den Alltagsstress zur Vergangenheit werden. Ruhe, Entspannung und ein paar Bahnen im Swimmingpool bieten hier die idealen Voraussetzungen zur Erholung. Gerne komme ich hierher wieder zurück.

  • Katharina und Susanne

    12. August 2016 at 17:28

    Wir haben Anfang Mai eine wunderbare Woche bei Nina und Rainer auf ihrer schönen Residencia Fundador verbracht. Vom ersten Moment an haben wir uns wohl und rundum versorgt gefühlt, denn Nina und Rainer sind sehr aufmerksame, liebevolle Gastgeber.
    Die Residencia selbst ist eine Oase – ein Rückzugs- und Erholungsort mit Ruhe ohne jeglichen Zivilisationslärm, ursprüngliche Natur in der man sich automatisch entspannt und Menschen und Tieren, die Zufriedenheit ausstrahlen.
    Um das leibliche Wohl der Gäste kümmert sich Nina mit Herz und Hingabe: Selten wurden wir so fein auf so hohem Niveau bekocht – und das extra für uns sogar vegan bzw. vegetarisch!
    Auch beim Reiten blieben keine Wünsche offen. Rainers Unterricht ist sowohl fachlich als auch menschlich einsame Spitze – und ebenso dann seine Pferde. Die PRE-Hengste sind fein und sensibel ausgebildet und gleichzeitig im Umgang total unkompliziert und die Knabstrupper, die wir beim Ausreiten kennenlernen konnten zuverlässige, ausgeglichene und freundliche Pferde. So macht Reiturlaub Freude!
    Wer das Echte und Ursprüngliche liebt, einen Ort sucht, an dem der Körper ruhen kann, man die Seele baumeln lassen und gutes Essen genießen kann, dem können wir einen Besuch bei den beiden nur empfehlen. Bis bald :-)!!!

  • Als Familie waren wir Anfang Juli für 8 Tage zu Gast in diesem wunderschönen Boutique-Hotel. Die ruhige, abgelegene Lage war für uns alle der optimale Ausgleich zum stressigen Alltag. Selbst die Kinder (18 J; 16 J; 8 J alt) konnten die Ruhe und die intensive Zeit mit den Pferden sehr genießen. Die Reitstunden waren etwas sehr besonderes, da Rainer sehr gut auf die Bedürfnisse des einzelnen Reiters eingeht. Bei den Ausritten haben die Mädels auch sehr viel dazugelernt. Unsere Jüngste konnte uns hinterher genau sagen welche Pflanzen wie aussehen, welche Tiere in der Region leben und welche Spuren diese hinterlassen. Mit dem Mountainbike hat Torsten die Gegend erkundet und kam somit voll auf seine sportlichen Kosten. Den Pool haben wir natürlich ebenfalls begeistert täglich genutzt. Bis zum Meer ist es knapp eine Stunde Fahrtzeit, die sich in jedem Fall lohnt.
    Zum Essen können wir sagen: Sehr lecker und Nina kocht frisch und landestypisch. In Summe geben wir 5 Sterne Plus. Unser Urlaub war toll und tiefenentspannend. Wir kommen sehr gern wieder!

  • Steffi und Anita

    26. Juli 2016 at 16:20

    Wir waren Ende Juli als Abschluss unseres Urlaubs knapp drei Tage zu Besuch bei Nina und Rainer. Besser kann man seinen Urlaub nicht beenden.
    Wir wurden herzlich von beiden empfangen. Die Lage von der Residencia ist einmalig, da die Anreise tatsächlich durch ein ausgetrocknetes Flussbett führt. Sehr beeindruckend. Verfahren allerdings fast unmöglich . Am Nachmittag ging es das erste Mal zur Dressurstunde aufs Pferd. Hier ein großes Kompliment an Rainer und seine Pferde! Anschließend herrliches ausspannen am Pool, wo man sich auch in den Schatten zurückziehen kann. Zum Abendessen lädt Nina auf der Terrasse ein. Hier bleibt kein Wunsch unerfüllt!!! Mit einem Caballero und einem Gläschen Wein, kann man den Sommerabend herrlich ausklingen lassen. Am nächsten Morgen ging es zum ersten Ausritt mit Rainer über die Andalusischen Berge. Einfach nur Traumhaft! Zurück vom Ausflug gab es ein leckeres Frühstück mit allem was das Herz begehrt. Wir können nur sagen, sofort wieder und dann für länger 
    In diesem Sinne, Grüße aus der Heimat und vielen Dank für alles!!

  • Jutta und Rainer

    17. Mai 2016 at 14:23

    Rainer und ich haben eine schöne und erholsame Woche Mitte April bei Nina und Rainer erleben können.
    Dieses abgelegene, mitten in seiner speziellen Natur gelegene Boutique Hotel, bietet beste Möglichkeiten, dem Stress und der Hektik des Alltags zu entfliehen. Für Pferde – und Reiterfreunde, Wanderer oder einfach „Ruhe Suchende“ ist es ein Refugium.

    Die Gästezimmer sind hell, geräumig und gemütlich, Nina kocht ausschließlich mit frischen regionalen Produkten und das richtig gut. Ruhesuchende können nach Belieben sonnige-, schattige-, windgeschützte- aber immer leise Plätze aufsuchen und auch für „ehemalige“ Freizeitreiter ist es eine Freude mit Rainer in der Gruppe Ausritte in der wunderschönen Landschaft zu erleben.

    All dies haben wir genossen und vollendete, herzliche Gastlichkeit erfahren. Ganz lieben Dank an euch Beide. Der Abschied fiel uns schwer. Wir kommen wieder.

  • Christine

    25. April 2016 at 22:14

    Ich durfte Anfang April für 12 Tage die Gastfreundschaft von Rainer und Nina genießen. Die Residencia ist durch ihre Alleinlage ein Ort der Ruhe und Erholung. Nach nur wenigen Tagen hatte ich meinen Alltag weit hinter mir gelassen und bin erholt und tiefenentspannt aber sehr ungern nach Hause geflogen.
    Der Dressurunterricht bei Rainer hat viel Spaß gemacht. Selten hat man die Gelegenheit auf so gut ausgebildeten und gelassenen PRE´s einen so kompetenten und motivierenden Unterricht zu bekommen.
    Die bergige Landschaft mit ihren Mandel- und Olivenplantagen, lässt sich bestens bei einem Ausritt am Nachmittag erkunden und genießen. Rainer ist ein erfahrener Führer. Wir hatten viel Spaß.
    Nina verwöhnt ihre Gäste morgens mit einem leckeren Frühstücksbuffett (allem voran der Obstsalat). Abends kocht sie sehr sehr leckere, frische und regionale Menues. Bei dem Gedanken an die Dorade läuft mir immer noch das Wasser im Mund zusammen 🙂
    Ein Caballero vor dem Kamin darf natürlich nicht fehlen.
    Vielen lieben Dank an Rainer und Nina. Ich freue mich schon jetzt auf meinen nächsten Besuch bei Euch.

  • Martina

    19. April 2016 at 19:32

    ch habe im April fünf wunderbare Tage auf der Finca Fundador verbracht,
    und was soll ich sagen – einfach nur empfehlenswert!
    Durch die freundliche und familiäre Atmosphäre fühlt man sich direkt willkommen.
    Nina und Rainer kümmern sich wirklich toll um Ihre Gäste.
    Die (Allein-)Lage der Finca ist fantastisch, die Zimmer hell, sauber und gemütlich.
    Nach einem super leckeren, ausgiebigem Frühstücksbuffet hat man dann die Qual der Wahl,
    erkundet man die Umgebung auf eigene Faust (Lage ausgezeichnet für Tagesausflüge an die Küste, Grenada usw.),
    macht man einen Ausritt auf den super lieben und entspannten Knapstruppern und genießt dabei die sehr spezielle aber nicht minder schöne Landschaft,
    oder nimmt man eine Reitstunde auf den sehr gut ausgebildeten Spanischen Hengsten. Rainer ist ein sehr geduldiger und kompetenter Reitlehrer, so dass der Unterricht sowohl für Freizeitreiter, wie mich, aber auch für geübtere Reiter eine echte Bereicherung ist.
    Sollte man einfach mal einen Tag entspannen wollen, findet man am Pool oder auf der Terrasse ein sonniges Plätzchen zum Seele baumeln lassen und Ausblick genießen.
    Bei einem leckeren Abendmenü und einem Glas Rotwein lässt man dann den Abend gemütlich vor dem Kamin ausklingen.
    Ich hoffe ich werde noch lange von den schönen Erinnerungen zehren, ich komme bestimmt wieder.
    Vielen Dank für die schöne Zeit bei Euch!

  • Sarah

    8. April 2016 at 18:53

    Dieser Geheimtipp wird wohl nicht lange geheim bleiben, fürchte ich 😀
    Ein wunderschönes Anwesen, herzliche und unkomplizierte Gastgeber, tolles Essen, gute Verkehrsanbindung – die paar Kilometer Offroad bis zur Autobahn sind eine willkommene Abwechslung und gut beschildert 😀 – was will man mehr?
    Als Reiter hat man nur die Qual der Wahl:
    1) Ausritt in wunderschönem Gelände und weit und breit kein Fahrzeug, Zaun oder geteerte Straße oder doch lieber
    2) Dressurunterricht bei Rainer, der unglaublich viel Wissen weitergeben kann und jeden Reiter auf dem Level betreut, das er mitbringt… jeden Tag wieder eine schwere Entscheidung! Am besten vormittags Dressur und nachmittags Ausritt!
    Die Pferde sind verschmust, ausgeglichen, trittsicher und ruhig, auch wenn der Wind beim Ausritt mal so richtig über die Bergkämme und durch die Ruinen pfeift (Ich hatte ein bisschen Aprilwetter 😉 ) Zur Dressur/Sitzschule kann man auch die fein und ausgezeichnet ausgebildeten Hengste reiten (Wann hat man dazu schon mal Gelegenheit?).
    Ein Highlight war für mich der lange mehrstündige Ausritt, bei dem wir zur Mittagszeit auf dem Weg von Nina mit einem Picknick für Pferd und Reiter empfangen wurden, bevor wir uns wieder auf den Heimweg gemacht haben. Nina hat uns abends schon mit liebevoll gekochten Überraschungsmenüs verwöhnt, auf die ich mich immer besonders gefreut habe. Aber auch bei dieser Gelegenheit hat sie es sich nicht nehmen lassen, uns mit mitten im Campo mit Salat, Sandwiches, Gebäck und Getränken zu überraschen.
    Ich hoffe, dass ich bald nochmal einen Abstecher auf die Finca machen kann und dann auch eins der liebevoll eingerichteten Zimmer für mich frei ist!

  • Theresia Maier

    5. März 2016 at 20:18

    Ein Ort der Ruhe . Wir waren 4 Tage in dieser wunderschön gelegenen Finca, mit faszinierenden Blick auf die Umgebung, die mit Oliven- und Mandelbäumen gesäumt ist. Für uns war dies ein idealer Ort für Wanderungen, Tagesausflüge nach Granada und ans Meer zu fahren. Zurück in unserer Finca wurden wir jedesmal mit Herzlichkeit von Nina und Rainer empfangen. Verwöhnt wurden wir mit einem tollen Früstücksbuffet und echt leckerem Abendessen.
    Auch wenn wir keinen Ausritt unternommen haben, war es eine schöne Atmosphäre, die Pferde und Hunde um sich zu haben.
    Die Zimmer sind komfortabel eingerichtet, man merkt, mit wieviel Liebe Nina und Rainer die Einrichtung gestaltet haben, hier muss man sich einfach wohlfühlen. Wir werden dieses Jahr wieder kommen und freuen uns sehr, die Gastfreundschaft von den Beiden zu genießen.

  • Sibylle

    29. Februar 2016 at 14:34

    Ich habe Anfang Dezember fünf wunderbare und erholsame Tage bei Nina und Rainer verbracht. Die täglichen Ausritte und Dressurstunden mit Rainer durch die schöne Landschaft waren ein Traum. Ebenso ein Genuss war das leckere Abendessen, das Nina gezaubert hat. Ich kann die Residencia nur empfehlen und werde baldmöglichst wieder kommen.

  • Sabine

    22. Februar 2016 at 11:20

    Anfang Februar habe ich hier mit einer Kollegin eine wundervolle Zeit (1 Woche) verbracht, die mir vorkam wie mindestens 2 Wochen – so erholsam. Tägliche Austritte in die wundervolle Landschaft mit gut gepflegten, ausdauernden und trittsicheren Pferden (Knabstrupper) konnten wir dabei geniessen. Zudem haben wir auch noch von den Dressurstunden mit Rainer sehr profitiert. Das Programm wurde ganz auf unsere individuellen Wünsche angepasst. Mit viel Liebe wird das kleine Hotel von Nina und Rainer geführt und mit viel Liebe wird man von Nina bekocht und von Rainers Pferdewissen inspiriert. Wir haben uns hier sehr wohlgefühlt. Ich kann dieses Kleinod nur empfehlen!

  • Christine

    21. Februar 2016 at 20:18

    Wir waren im Februar hier und es war erholsam und sehr schön. Die Mandelbäume standen in vollster Blüte und die Ruhe und Abgeschiedenheit der gepflegten Finca sind ein Genuss. Die Gastgeber Nina und Rainer sind sehr herzlich und man fühlt sich bei ihnen sehr gut aufgehoben. Nina kümmert sich mit grosser Hingabe um das kulinarische Wohl der Gäste und Rainer ist ein umsichtiger Reitführer und -lehrer. Wir haben täglich Ausritte in die abgeschiedene Landschaft unternommen. Die Pferde sind sehr menschenbezogen, teilweise ein bisschen schreckhaft. Die Zimmer sind komfortabel eingerichtet und auf dem ganzen Grundstück gibt es viele schöne Rückzugsmöglichkeiten. Ich kann dieses kleine Juwel allen Natur-, Pferde- und Genussmenschen wärmsten empfehlen.

  • Angelika Himstedt

    21. Februar 2016 at 10:11

    Ich war Anfang November 2015 hier und einfach nur begeistert! Diese Ruhe und dieses wunderbare Zusammenspiel mit großartiger Natur und Tieren ist Erholung pur. Mein Zimmer war hell, freundlich und gemütlich und das Badezimmer mit einer Dusche ebenfalls. Nur mit dem Essen muss man etwas aufpassen, denn Nina ist eine sehr gute Köchin, und wenn man nicht richtig aufpasst, isst man sehr viel mehr, als man sollte . Hmmmm, lecker.
    Fazit: nach nur 3 vollen Tagen hier bin ich in vollkommener Tiefenentspannung zurück in meinen Alltag geflogen. Und komme mit Sicherheit wieder!!!!! Danke an euch, Nina und Rainer.

Kommentar posten